Private Vermögensberatung

Coworker Steckbrief #3| Private Vermögensberatung

Das coworkit-Büro auf der anderen Seite des Flurs ist Heimat von Jörg Niebergall und Ralf Leuffen (Private Vermögensberatung). Die beiden Sonnenanbeter nutzen Haus und Hof zum Arbeiten, Entspannen und Netzwerken. Wie es dazu kam erzählen sie uns beim Steckbrief-Interview!
Private Vermögensberatung

Stellt euch doch einmal kurz vor. Wer seid ihr und wo kommt ihr her?

Wir sind Ralf Leuffen aus Solingen & Jörg Niebergall aus Düsseldorf. Im Team bieten wir private Vermögensberatung an und handeln auf eigene Rechnung.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, gerade in diesem Bereich selbstständig zu werden? Gab es einen auslösenden Moment?

Nach über 30 Jahren bei der Daimler AG war die Zeit gekommen etwas anderes zu machen.

Seit wann arbeitet ihr im Bereich der Vermögensberatung?

Schon seit mehreren Jahren. Auch neben der letzten Festanstellung waren wir in diesem Bereich tätig.

Könnt ihr einen Ausblick in die Zukunft wagen? Wo seht ihr euch in 5 Jahren?

Wir arbeiten auf das Ziel hin mit dem Traden von Aktien unseren Lebensunterhalt zu sichern. Das in den nächsten 5 Jahren zu bewerkstelligen wäre natürlich ideal.

Jetzt zum Leben im Coworkingspace – Wie habt ihr von uns erfahren? Was waren schlussendlich die Gründe für die Anmietung des Arbeitsplatzes?

Wir sind durchs Internet auf den coworkit – Coworking Space aufmerksam geworden. Wichtig für uns war nicht nur, dass die Arbeitsumgebung uns beiden zusagt und möglichst wenig für Ablenkung sorgt, sondern auch, dass der Arbeitsplatz von unseren beiden Wohnorten gut zu erreichen ist. Außerdem ist der Space natürlich unschlagbar günstig.

Was erhofft ihr euch vom Coworking?

Wir freuen uns über den Austausch mit anderen. Es ist eine völlig neue Erfahrung, die wir natürlich gerne sammeln. Vielleicht entdecken wir hier auch noch andere Möglichkeiten für unsere Zukunft.

Vielen Dank an euch beide für die Auskunft, man sieht sich bestimmt auf eine Zigarette oder einen Kaffee draußen im Hof!

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *