Ballons Geburtstag

Das Coworkit wird ein Jahr alt!

Juhu wir haben Geburtstag! Das Coworkit wird am 1. März 2017 genau ein Jahr alt und es wird Zeit für einen kleinen Rückblick.

So hat damals alles angefangen…

2014 hat Sven Wagner die Leitung des GUT – Gründer- und Technologiezentrum in Solingen Grünewald übernommen und gleichsam damit die Aufgabe, das Gebäude auf Vordermann zu bringen. Das hieß weg von der alten 4Mbit-Leitung, rauf auf anständige 100Mbit und etwas mit dem damals leer stehenden 180m² Obergeschoss anfangen. Über den Kontakt zu STARTPLATZ-Gründer und Geschäftsführer Lorenz Gräf nahm Svens Idee, flexible Arbeitsplätze anzubieten, in Form eines Coworking Spaces Gestalt an.

Doch auch in Solingen ergab sich über die Tageszeitung ein wichtiger Kontakt. Florian Meise ist Gründer und CEO bei manugoo und somit ein echter „Startupper“ aus Solingen. Durch seine Erfahrungen als Gründer und Coworker weiß er, worauf es Freelancern und Gründern bei einem Coworking Space ankommt. So zog Flo bereits im Dezember 2015 noch in ein klassisches Büro des Gründerzentrums ein, um bei der Umsetzung des Coworking Space zu helfen.

Von 180 m² auf 320 m² Bürofläche, inkl. 3 Teamoffices und 25 Arbeitsplätzen

Bald wurden zunächst zehn moderne Arbeitsplätze eingerichtet und ein Teamoffice (das neue zu Hause von manugoo), der obligatorische Kaffeekocher und Kühlschrank für Getränke aufgestellt und über Facebook und Zeitung nach neuen ‚Bewohnern‘ für das Coworkit gesucht. Im Februar 2016 erweckte Florian Meise dann zusammen mit Sven den Webauftritt des Coworkit zum Leben. So waren alle wichtigen Kommunikationskanäle bespielt und der Eröffnung am 1. März 2016 stand nichts mehr im Wege.

Als erster bezog Ingo Knautz seinen festen Desk im Coworkit. Eigentlich mit einem großen Homeoffice ausgestattet, suchte er schon lange in Solingen nach einer Möglichkeit, nicht mehr alleine zu arbeiten. In Düsseldorf nutze er bereits mehrere Anbieter flexibler Arbeitsplätze, aber eben nur dann, wenn er geschäftlich in die Landeshauptstadt musste. Das Coworkit war für ihn somit die willkommene Abwechslung, seine E-Commerce-Plattform gasetechnik24.de nicht mehr im stillen Kämmerlein betreiben zu müssen.

Inzwischen hat das Coworkit rund 20 aktive Mitglieder vom Dauernutzer bis zum Teilzeit-Bewohner. Was den Coworking Space in Solingen so besonders macht, ist das Miteinander der Coworker und die familiäre Atmosphäre. Man kennt sich und hilft einander. Hinzu kommt der relativ günstige Preis für einen festen Arbeitsplatz, im Vergleichen zu den großen Coworking Spaces in der näheren Umgebung. Solingen ist mit seiner Lage zwischen Düsseldorf, Köln und Wuppertal ein idealer Anlaufpunkt auch für die umliegenden Städte.

Genau zum einjährigen Geburtstag des Coworkit am 1. März 2017 startet das Inkubatorenprogramm mit Stipendiat Christopher von chunked swarm. Drei Monate lang kann er die Räumlichkeiten des Coworkit kostenlos nutzen und erhält auch ein fachliches Coaching durch mehrere Mentoren.

Zahlen und Fakten zum Einjährigen:

Gestartet mit 180 m² und 10 Arbeitsplätzen sowie einem Teamoffice ist das Coworkit mittlerweile auf 320 m² gewachsen mit 3 Teamoffices und 25 Arbeitsplätzen. Weiterer Wachstum ist geplant. Eventuell sogar Verlagerung in ein eigenes Haus auf dem GuT-Gelände.

Diese Startups beheimatet das Coworkit: manugoo, Alchemy Productions, readfy, heaydeal, innodrei und chunked swarm, becherhelden und 1-2-mitsegeln. Zudem noch etliche Freelancer aus allen möglichen Sparten der Kreativbranche.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *