Am Donnerstag den 16.04.2020 lief per Zoom der Workshop über Preismanagement in Form eines interaktiven Webinars. Peter Schmitt von Limburg Consulting klärte uns darüber auf, wie Startups mehr Profit durch Power Pricing erlangen.

Zum Speaker: Peter Schmitt
Seit vielen Jahren berate ich Existenzgründer und Unternehmen aus allen Branchen oder übernehme als Interim Manager auch selbst operative Verantwortung. Dabei geht es meist um kaufmännische Fragen und ums Marketing. Das Thema Preismanagement ist eines meiner Steckenpferde.

In diesem Webinar haben wir erfahren welche Fallstricke es beim Pricing gibt, wo die Stellschrauben für ein erfolgreiches Preismanagement sind und wie man durch die richtige Preisgestaltung bis zu 30 Prozent mehr Profit machen kann.

Pricing

Die Preisgestaltung ist der Prozess, bei dem ein Unternehmen den Preis festlegt, zu dem es seine Produkte und Dienstleistungen verkauft, und der möglicherweise Teil des Marketingplans des Unternehmens ist. 

Pricing gehört zu den sogenannten Preisfolgestrategien und aufgrund der Wichtigkeit findet das Thema auch außerhalb des Wirkungskreises von Unternehmenslenkern seine Aufmerksamkeit. Dies liegt unter anderem an der zunehmenden globalisierenden Verflechtung von Geschäftsaktivitäten und führt auch zu einer stark steigenden Komplexität von Waren- und Datenströmen.

 

Die Wirkung von Pricing

Ein größerer Marktanteil wird durch den verringerten Preis erzielt und sorgt für das einfachere Probieren des Kunden. Auf diese Weise besteht die Chance auf eine erfahrene zufriedene Qualität und auch die spätere Treue zu dem jeweiligen Produkt.

Wir haben in diesem Webinar das Herantasten an das optimale Pricing durchgenommen und einen perfekten Einlick in die Matrie bekommen. Wir haben  gelernt warum die Preisgestaltung der mit Abstand größte Hebel ist, wenn es darum geht, den Gewinn eines Unternehmens zu optimieren. 

-Welche Fallstricke es beim Pricing gibt

-Wo die Stellschrauben für ein erfolgreiches Preismanagement sind

-Und wie man durch die richtige Preisgestaltung bis zu 30 Prozent mehr Profit machen kann.

Schritt für Schritt sind wir die verschieden Möglichkeiten des Pricing und des dazugehörigen Marketings durchgegangen, haben es definiert und Vor- und Nachteile davon besprochen. Von Angebots- Nachfragekurven, bis hin zu Preislelastizität Berechnungen und Fallbeispielen haben wir alles veranschaulicht bekommen. 

Wir haben Fallbeispiele für mögliche Pricing und Marketing Methoden bewertet und analysiert. Wir konnten aus diesen Einige Schlüsse ziehen und noch etwas dazulernen. Peter Schmitt hatte viele gute und zutreffende Folien dabei, die uns halfen das vorgetragene nachzuvollziehen. Wir bedanken uns freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!